Universitätskliniken Mannheim und Heidelberg – Quo vadis?

Stand des Vorhabens und Ausblick „Heidelberg Mannheim Health & Science Alliance"
Großes Zukunftspotenzial! Herzlichen Dank an alle Mitwirkenden und Teilnehmer:innen der Podiumsdiskussion.
„Wir ziehen bei dieser einmaligen Chance alle an einem Strang! …“

Prof. Dr. Dr. h.c. Bernhard Eitel, Rektor der Universität Heidelberg

„Jetzt geht es endlich richtig los, …“

Dr. Peter Kurz, Oberbürgermeister der Stadt Mannheim

„Das in Schlagzeilen verkündete Scheitern der Klinikfusion Heidelberg und Mannheim kann so nicht stehen bleiben!“

Verena Eisenlohr, Rechtsanwältin der Kanzlei Rittershaus und stellvertretende Vorsitzende GPRN

Foto: Lenhardt, Rhein-Neckar-Zeitung

Pressestimmen

„Mit Blick auf Klinikfusion optimistisch. Wissenschaft: Infoabend über medizinisches Bündnis…“

„Meinungen in Heidelberg und Mannheim gehen auseinander…“

Präsenzveranstaltung, 18. Mai 2022.

Bereits im Oktober 2020 wurde die Gründung der „Heidelberg Mannheim Health & Science Alliance“ angekündigt, deren Konzept unter anderem auch eine Zusammenlegung der Universitätskliniken Heidelberg und Mannheim vorsieht. Die Allianz wurde von Seiten der Gesundheitsplattform Rhein-Neckar sehr begrüßt, denn sie bietet große Chancen für eine umfassende Innovationsorientierung der Lebenswissenschaften, der Gesundheitswirtschaft und Gesundheitsversorgung in der Region Rhein-Neckar. Seitdem hat es viele Diskussionen über die Bildung dieses exzellenten Life-Science-Zentrums mit einem Zusammenschluss der Universitätskliniken gegeben.

Anfang April hatte die Landesregierung Baden-Württemberg nun verkündet, dass eine Fusion der Universitätskliniken Mannheim und Heidelberg zurzeit nicht geplant ist. Zunächst soll vielmehr eine enge Zusammenarbeit der beiden Universitätskliniken unter Fortführung der Trägerschaft der Stadt Mannheim für das Universitätsklinikum Mannheim angestrebt werden.

Diese Ankündigung der Landesregierung wirft viele Fragen zur zukünftigen Entwicklung der „Heidelberg Mannheim Health & Science Alliance“ und zur Zukunft des Universitätsklinikums Mannheim auf. Aus diesem Grund hat die Gesundheitsplattform Rhein-Neckar den Rektor der Universität Heidelberg, Herrn Prof. Dr. Dr. h.c. Bernhard Eitel, und den Oberbürgermeister der Stadt Mannheim, Herrn Dr. Peter Kurz, als Referenten für eine Informationsveranstaltung zu einem möglichen zukünftigen Zusammenschluss der beiden Universitätskliniken gewinnen können. Die Referenten werden nicht nur einen Überblick über den aktuellen Stand des Vorhabens, sondern auch einen Ausblick zu den Perspektiven der „Heidelberg Mannheim Health & Science Alliance“ geben.

Präsenzveranstaltung
18. Mai 2022
18.00 bis ca. 20.00 Uhr
Atrium der Kanzlei Rittershaus
Harrlachweg 4, 68163 Mannheim

Agenda:

17.30 Uhr
Einlass

18.00 Uhr
Grußwort
Prof. Eberhard Wille, Vorstandsvorsitzender GPRN

18.10 – 20.00 Uhr
Moderiertes Gespräch
Möglicher Zusammenschluss der Universitätskliniken Heidelberg und Mannheim und den Perspektiven der „Heidelberg Mannheim Health and Science Alliance“.

Prof. Dr. Dr. h.c. Bernhard Eitel, Rektor der Universität Heidelberg

Dr. Peter Kurz, Oberbürgermeister der Stadt Mannheim

Moderation
Verena Eisenlohr, stellvertretende Vorsitzende GPRN

Veranstaltungsort

RITTERSHAUS Rechtsanwälte Steuerberater PartmbB
Harrlachweg 4, 68163 Mannheim

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden