Gesundheitsökonomische Gespräche 2021

Regionale Innovationsräume für gesundheitliche Versorgung gestalten
Gesundheitsoekonomische Gespraeche 2021
Digitale Veranstaltung - Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft in Ludwigshafen

Die diesjährigen Gesundheitsökonomischen Gespräche richten den Blick auf die Region als Gestaltungsraum gesundheitlicher Versorgung. Diese regionale Perspektive wurde durch den Sachverständigenrat Gesundheit bereits 2009 angeregt. Zuletzt haben Bündnis 90/Die Grünen den Aufbau von „Gesundheitsregionen“ gefordert und die Metropolregion Rhein-Neckar GmbH hat gemeinsam mit der Gesundheitsplattform Rhein-Neckar e.V. ein Strategieprojekt „Gesundheitsregion Rhein-Neckar“ gestartet.

Die Tagung will Denkanstöße geben, wie der Gestaltungsraum „Gesundheitsregion“ mit innovativen Versorgungskonzepten gefüllt werden kann. Dabei werden zwei Themenfelder aufgegriffen zu denen jeweils konkrete Projekte vorgestellt werden:

  • Themenfeld 1: Quartiermanagement
  • Themenfeld 2: Regionale Versorgungsaspekte – Innovationsräume gestalten

Zu beiden Themenfeldern referieren und diskutieren namhafte Persönlichkeiten, die ihre Erfahrungen aus der praktischen Anwendung einbringen. Für den Eröffnungsvortrag konnte Peter Johann, Geschäftsführer Metropolregion Rhein-Neckar GmbH, zum Thema „Metropolregion Rhein-Neckar – Eine Gesundheitsregion formiert sich“ gewonnen werden.

Ein besonderes Anliegen ist die Einbindung junger gesundheitsökonomischer Expertise. Um diese sichtbar zu machen, findet zum Ende der Veranstaltung die Vergabe des vom Förderverein Gesundheitsökonomie an der Hochschule Ludwigshafen e.V. ausgelobten Förderpreises Gesundheitsökonomie für die beste Bachelor-/Masterarbeit zu einem gesundheitsökonomischen Thema statt.

Digitale Veranstaltung
29. Oktober 2021
10:00 – 16:00 Uhr

Anmeldung
Das Programm und den Link zur Anmeldung finden Sie hier: